Fr, 28. November 2014, 20h, CCW: RIPOFF RASKOLNIKOV

Ripoff Raskolnikov (3)RIPOFF RASKOLNIKOV

 

Der in Graz lebende Singer-Songwriter Ripoff Raskolnikov zählt zu den authentischsten Vertretern des Genres. Seine Bewunderung für die Blues-Größen der ersten Stunde wie Blind Willie McTell, Skip James, Robert Johnson und John Lee Hooker findet ihren Ausdruck nicht in Imitation. Vielmehr verbindet ihn mit ihnen die Konsequenz, mit der er seinen Weg geht, ohne sich um Modeströmungen jeglicher Herkunft zu kümmern, und die unerschütterliche Integrität, mit der er versucht, menschliche Emotionen wie Liebe, Leidenschaft, Verlust, Schmerz, Verlangen, die Suche nach Schönheit, den Hunger auf das Leben oder die Angst vor dem Tod auszuloten und in Musik zu verwandeln. Mit seinem Bühnencharisma, seinem trockenen Humor, seinem ganz individuellen Zugang zum Blues und seinem Faible für müllplatzverdächtige Anzüge und verwaschen-welke Knopflochrosen ist Ripoff Raskolnikov ein Musiker, den man nicht nur hören, sondern auch sehen möchte. Der für ein Ripoff Raskolnikov-Konzert charakteristischen Atmosphäre emotionsgeladener Intensität wird man sich in jedem Fall schwer entziehen können.

 

Er spielt in Begleitung seiner exzellenten Band mit Szabolcs Nagy (piano), Varga Laca (bass) und Lajos Gyenge (drums).

 

 


Sa, 8. November 2014, 20h, CCW: THE HOLMES BROTHERS (USA)

The Holmes Brothers (2)THE HOLMES BROTHERS (USA)

 

Nach dem sensationellen Konzert im Vorjahr (wir waren restlos ausverkauft und mussten zahlreiche Besucher nach Hause schicken!) ist es uns auf vielfachen Wunsch nochmals gelungen (vielleicht zum letzten Mal!), die legendären Brüder nach Stainach zu lotsen. KARTEN SICHERN!!!

 

Seit knapp 50 Jahren füttern die Brüder Sherman und Wendell Holmes und ihr "Adoptiv-Bruder" Popsy Dixon ("Nach seinem zweiten Song war Popsy ein Bruder", erinnert sich Wendell) die Seelen ihrer immer noch ständig wachsenden Fangemeinde mit delikatem Rhythm'n'Blues, Soul und Gospel. Niemand sonst beherrscht anno 2013 die hohe Kunst des dreistimmigen Harmoniegesangs im Stile der 50er und 60er wie sie. Man fühlt sich gleichsam in die Glanzzeiten der legendären TEMPTATIONS zurückversetzt, wenn diese 3 – zusammen über 200 Jahre auf den Buckel bringenden – Herren ihre Stimmen erheben und all die Blues-Epigonen zurück auf die Schulbank schicken. Das Trio hat schließlich seine Lektionen bei den Besten des Fachs gelernt und tourte in den Anfangsjahren als Backing Band von Chuck Berry, Ines Fox, Curtis Mayfield oder John Lee Hooker durch die Clubs. Aber erst Ende der 80er traten die HOLMES BROTHERS mit ihrem Debütalbum "In The Spirit" selbst ins Rampenlicht und sind seitdem von dort nicht mehr wegzukriegen. In den USA werden sie inzwischen als Nationalheiligtum gefeiert und mit allen einschlägigen Preisen bedacht. Mit ihrem tief im Soul verwurzelten Gesangsstil, ihren begeisternden Vokalharmonien und ihrem unübertroffenen musikalischen Potenzial entwickeln sie sich jedoch kontinuierlich weiter.
Weitere Highlights im Zeitraffer: Auftritte bei den Talkshows von David Letterman und Jay Leno, Willie Nelson verpflichtete sie gemeinsam mit Bob Dylan und Keith Richards für seine alljährliche TV-Show, Van Morrison steuerte die Lead Vocals zu ihrer Version von "That's Where It's At" bei, sie tourten als Band für Joan Osborne, arbeiteten mit Peter Gabriel, Bruce Springsteen, Patti Smith u. v. a. und spielten im Weißen Haus für Bill Clinton.

 

Das Billboard Magazine schreibt: "Die Holmes Brothers werden mit jedem Jahr überzeugender und beeindruckender. Ihre musikalische Kraft treibt sie weiter".Mit Wendells erfolgreich besiegter Krebskrankheit und der neuen, direkt auf Platz 1 der US-Billboard Blues Charts eingestiegenen CD "Feed My Soul" feiern die HOLMES BROTHERS seit 2 Jahren erneut weltweite Triumphe. Die Songs handeln von Freundschaft, Treue, Familie, Krankheit, dem Älterwerden, aber auch von Politik, dem aktuellen Zustand der Welt und verlieren dennoch nie den der Gruppe eigenen, typischen Sinn für Humor. Die ausdruckstarken Songs und die Energie dieses neuen Albums bescheren ihrer großen Fangemeinde einen reichhaltigen, musikalischen Leckerbissen für die Seele. Lebendiger, spontaner und enthusiastischer kann man traditionellen Blues, Soul und Gospel nirgendwo hören als bei den HOLMES BROTHERS!

 

Sherman Holmes (Bass, Vocals)

Wendell Holmes (Guitar, Piano, Vocals)

Popsy Dixon (Drums, Vocals)

 

 


Fr, 31. Oktober 2014, 20h, CCW: PEARLMANIA (Julia Siedl & Nika Zack)

Pearlmania (2)PEARLMANIA

(Julia Siedl & Nika Zach)

 

Bubbles tanzen in der Musik von Pearlmania, sie fliegen in alle Richtungen, spannen weite Bögen von einem Punkt zum nächsten. Sie erzählen bunte, oft witzige, poetische Geschichten, schillern, wogen elegant von Jazzwaltz zu New Orleans Groove, von Brazil zu alternative Songwriting, von Klanggedichten mit harmonischen Referenzen an die klassische Moderne bis zum kafkaesken Absurd-Rumba.

 

„Der gemeinsame Nenner all dessen ist die einzigartige musikalische Sprache die Nika Zach und Julia Siedl miteinander gefunden haben. Mit der Leichtigkeit der Könner, mit Präzision und Virtuosität malen sie Stimmungsbilder in wunderbaren Schattierungen und dynamischen Abstufungen. Listen closely!“ (Christian Bakonyi, Ö1/ORF)

 

Nika Zach (vocals, kazoo, percussion)

Julia Siedl (piano, fender rhodes, synthesizer)

 

 


Do, 9. Oktober 2014, 20h, CCW: DeROSE & Den DUNNEN

Maaike den Dunnen & Dena DeRose (1) kleinDENA DeROSE (USA) & MAAIKE DEN DUNNEN (NL)

 

Weltstar Dena De Rose – „kreativste und beeindruckendste Sängerin und Pianistin seit Shirley Horn“ – teilt sich im CCW Bühne und Piano mit der jungen Maaike den Dunnen, die auf zahlreiche Auszeichnungen zurück- und eine große Karriere vorausblicken darf. Beide individuelle Talente – ob  Piano, Gesang, Komposition oder Arrangement – machen jedes Konzert zu einer einzigartigen Entdeckungsreise all ihrer Möglichkeiten.

 

An upcoming musician and an established musician join their forces for an evening of great jazz-music.

 

Maaike den Dunnen is a young Jazz-singer, originally from Holland, who writes her own compositions and arrangements. She has won the title „Outstanding Performance“ in 2 categories of the Downbeat Student Music Awards 2011 (USA). Her own quintet was chosen a finalist in the prestigious „European Jazz Competition“, taking place at the North Sea Jazz Festival 2011 (NL). As a guest, she toured around Europe doing concerts with the European Jazz Orchestra (EU) and the RTV Big Band (SI).

 

Dena DeRose, considered „The most creative and compelling singer-pianist since Shirley Horn“, may need no introduction. Originally from New York City, this singer-pianist has been touring all over the globe and is a highlight on today’s international Jazz-scene. She has 9 CD‘s as a leader to her credit, all of which have received superior accolades, such as Grammy Nominations and being ranked in "Top 10 CD's" by All About Jazz and Downbeat Magazine (USA). She has worked with a variety of famous musicians such as Ray Brown, Clark Terry and Marianne McPartland.

 

Both skilled in singing, playing the piano, composing and arranging, they will explore all the possible combinations of the above to create a unique concert that you don’t want to miss … watch out! - instrument switches are involved!

 

Maaike den Dunnen (voice, compositions, arrangements, piano)

Dena DeRose (piano, voice, compositions, Arrangements)

 

 


Fr, 26. September 2014, 20h, CCW: AXEL ZWINGENBERGER

Axel Zwingenberger (1)AXEL ZWINGENBERGER

 

Boogie Woogie- und Blues-Piano in seiner virtuosesten Form!

 

Axel Zwingenberger hat sich in die Herzen seiner Zuhörer und damit in Konzertsäle der ganzen Welt gespielt. Sein geradezu „klassisches“ Pianospiel, mit dem er die ganze Bandbreite vom Blues der 1920er Jahre bis zu aktuellen modernen Harmonien lebendig werden lässt, reißt ihn selbst mit zu musikalischen Höhenflügen.

 

„Axel Zwingenbergers Virtuosität kannte einfach keine Grenzen – auch 250 bpm (Schläge pro Minute) klangen absolut mühelos.“ (Tageblatt)

 

"In the Boogie Woogie-World he is a Rockstar!"

 

 


Fr, 12. September 2014, 19h, CCW: KAMERA, NADEL & ZWIRN (Vernissage)

Lecher & Wohlmuther (1)KAMERA, NADEL & ZWIRN

(L. MANFRED LECHER & CHRISTIAN WOHLMUTHER)

 

VERNISSAGE

 

Traditionsgeladenes Material inspiriert den Kleiderarchitekten zu urpersönlichen Hüllen für qualitätsbewusste Individualisten. Der Meister der Linse lenkt mit der Wahl seiner Ausschnitte den Blick auf modern interpretierte Details. Der Eindruck der Kleidung wie Bilder ist bleibend – zeitlos. Die Ennstaler Free-Drummers sorgen für den rechten Takt des Abends, der mit lokalen Gaumenfreuden aufwartet.