Donnerstag, 1. Februar, 20h, CCW: NACHT DES FADO

Fado Sandra Correia (2)CARLOS LEITAO ENSEMBLE & SANDRA CORREIA

„Sala de Estar – Wohnzimmer“

 

Drei Jahre nach seinem CD-Debut „Der Raum” (Do Quarto) verlässt CARLOS LEITAO nun diesen ersten Raum und lädt uns ein, mit ihm Platz zu nehmen, zu entspannen und ein Glas Wein zu trinken – nun in seinem „Wohnzimmer” (Sala de Estar), so der Titel der neuen CD. Der Sänger, Komponist und Gitarrist, der in Portugal längst als eine der besten Stimmen seiner Generation gehandelt wird, hat auf dieser CD viele bekannte Künstler der portugiesischen Szene eingeladen ihre Kompositionen beizusteuern. So finden sich dann auch Lieder von Größen wie Mario Pacheco, Jorge Fernando, oder Custodio Costelo. Die bekannte Schauspielerin Lia Gama widmet seinem verstorbenen Vater ein Gedicht. Ein Lied des Albums ist ein Duett mit Fado-Superstar Cuca Roseta, einer der engsten Freunde von Carlos. Somit ergibt sich ein ungemein dichtes und geerdetes Werk, welches sich aus den verschiedensten musikalischen Stilen zusammen fügt und keinesfalls nur ein reines Fado-Album ist. In diesem Sinne bitten wir sie auch auf dieser Tournee einzutreten – in unser „FADO-WOHNZIMMER”.

 

Mit ihrer bittersüßen Stimme gelingt es SANDRA CORREIA perfekt, das richtige Gewicht in alle Worte der Poeten zu legen, deren Texte sie vorträgt. Ihre Stimme dient den Worten, respektiert den musikalischen Inhalt, folgt aber immer ihrem eigenen Pfad. Sandra ist eine geborene Bühnenpersönlichkeit! Aufgewachsen in einem Haushalt von Musikern begann sie schon sehr früh zu singen. Sie ist sowohl mit dem „gewissen Etwas”, als auch mit natürlicher Klasse gesegnet. Sandra Correia ist die perfekte Verkörperung von FADO!

 

Der große Fadista Alfredo Marceneiro (1891 – 1982), der König des Fado, hatte für Künstler wie Sandra Correia, die mit den vollen Ressourcen ausgestattet sind und über dieses ganz spezielle Talent verfügen einen eigenen Begriff, der ins Englische übersetzt  mit „styling” am besten zu interpretieren ist. Hört man sie dann bei Klassikern wie „Fado Cravo” oder „Fado Menor” dem „Vater aller Fados”, dann wird schnell klar: Sandra Correia ist nicht irgendeine weitere gute Sängerin der portugiesischen Szene, sondern eine bei der Fado mit „styling” in die Zukunft geht!

 

Die NEW YORK TIMES schreibt zu ihr wie folgt: „Sandra Correia, a current favorite. Fadistas have compared her with the great Amalia Rodriguez. The room goes quiet when she gets up. She’s the best of this generation.”

 

SANDRA CORREIA: Gesang

CARLOS LEITAO: klassische Gitarre, Gesang

HENRIQUE LEITAO: Portugiesische Gitarre, Gesang

CARLOS MENEZES: Bass

 

https://www.youtube.com/watch?v=0loZU9CKvQk

https://www.youtube.com/watch?v=6FpK5d5f5uU

www.carlosleitao.pt

www.sandracorreia.com

 

 

 


Dienstag, 19. Dezember, 20h, CCW: KÖRPER UND SEELE (Film)

Körper und Seele (2)KÖRPER UND SEELE

 

H 2017, 110 Minuten, Regie: Ildikó Enyedi

 

Seelenverwandtschaft – die Schwierigkeit sich einander zu öffnen und die Schönheit, wenn das gelingt. Nach 17 Jahren Auszeit vom Kino erzählt die Ungarin mit der Tiefe einer Philosophin und dem Eigensinn einer Künstlerin (die ZEIT) die schönste Liebesgeschichte des Kinojahres. Die Macht der Träume! Berliner Bär und Publikumspreis(!) Berlinale 2017.

 

Eintritt: € 8.-

 

 

 


Donnerstag, 14. Dezember, 20h, CCW: MARTIN MORO - JOY!

Martin Moro (3)Weihnachtskonzert

 

MARTIN MORO: JOY!

 

„…Musik muss man spüren, um sie gut spielen zu können…“ meint einer der laut Ö1 besten Akustikgitarristen Österreichs. Fernab von Weihnachtsmännern, Glühweinständen und Konsumwahnsinn begibt sich der virtuose Fingerstylegitarrist Martin Moro auf den Spuren der Roots- und Gospelmusik humorvoll auf die Suche nach den Wurzeln des Weihnachtsfestes. Zuhören und sich verwöhnen lassen!

 

www.martinmoro.com

 

Eintritt: € 14.-

 

 

 


Donnerstag, 7. Dezember, 20h, CCW: EDDIE LUIS: Over The Rainbow

Eddie Luis & His Jazz Passengers (6)Aus der Reihe “CCW TRIBUTES mit EDDIE”: # 3

 

EDDIE LUIS & HIS JAZZPASSENGERS

 

“OVER THE RAINBOW"

 

Die erfolgreichsten Werke des Broadway Komponisten HAROLD ARLEN. Eddie Luis und seine JAZZPassengers stellen uns den Menschen hinter den beliebten Songs und Melodien vor und hauchen so manchem „Klassiker“ neue Leidenschaft ein … That Old Black Magic …

 

Matyas Bartha – Piano

Milos Milojevic – Sax, Clarinet

Eddie Luis – Bass

Viktor Palic – Drums

& Special Guests

 

www.musikwerkstatt.at

 

Eintritt: € 16.-

 

 

 


Donnerstag, 9. November, 20h, CCW: EDDIE LUIS: "The Blues"

Eddie Luis & His Jazz Passengers (7)Aus der Reihe "CCW TRIBUTES mit EDDIE": # 2

 

EDDIE LUIS & HIS JAZZPASSENGERS

 

"THE BLUES”DIE GESCHICHTE DES BLUES in Wort und Ton

 

„Die Welt braucht Menschen, die lieben, was sie tun.“ (G. Murdaskedano) ist auf der Homepage von Eddie Luis zu lesen. Er ist einer, der liebt, was er tut, und einer, der mit seiner Leidenschaft ungemein ansteckend wirkt! Den Novembertermin widmet er dem Genre, das wie kein anderes mit Wahrhaftigkeit und Gefühl verbunden ist. Infizieren lassen!

 

Matyas Gayer – Piano

Milos Milojevic – Sax, Clarinet

Eddie Luis – Kontrabass, Tuba

Viktor Palic – Drums 

& Special Guests!

 

www.musikwerkstatt.at

 

Eintritt: € 16.-

 

 

 


Mittwoch, 22. November, 20h, CCW: CHRISTOF SPÖRK (Kabarett)

Christof Spörk (c) Wolfgang Hummer (7)CHRISTOF SPÖRK: AM ENDE DES TAGES

 

Leute! Vergesst doch bitte die paar Probleme, die wir gerade haben. Sonst kriegen die noch Kinder. Jetzt einmal unter uns: Ich bin mir sicher. Das kriegen wir schon irgendwie hin. Letztendlich zählt doch die ganz große Vision! Und falls die Welt wirklich aus den Fugen gerät? Mein Gott, man kann immer noch Fußball schauen, Rasenmähen oder Kinder machen. Die haben dann zumindest was zum Ausbaden. Am Ende des Tages.

 

Christof Spörk begann 2011 seine Solokarriere als Musikkabarettist mit dem Programm „Lieder der Berge“ und gewann im selben Jahr den „Österreichischen Kabarettpreis in der Kategorie Programm“. 2013 folgte „Edelschrott“, das 2014 in Baden-Baden mit dem deutschsprachigen Radiopreis „Salzburger Stier“ ausgezeichnet wurde. Mit seinem dritten Programm „Ebenholz“, seinem bisher meistgespielten Programm, gewann er 2015 den SWR-Fernsehpreis des „Silbernen Stuttgarter Besen“.

 

Regie: Petra Dobetsberger

Foto: Wolfgang Hummer

 

www.christofspoerk.at

 

Eintritt: € 21.-