AUSVERKAUFT!!! Mittwoch, 4. Dezember, 19 Uhr, CCW: BUT BEAUTIFUL (Film & Gespräch)

butbeautiful20b

Diese Vorstellung ist bereits ausverkauft! Wir bitten um Verständnis.

BUT BEAUTIFUL

Nichts existiert unabhängig

A 2019, 116 Minuten, Buch & Regie: Erwin Wagenhofer

Nach seinen streitbaren wie essenziellen Filmen »We Feed The World« (2005), »Let’s Make Money« (2008) und »Alphabet« (2013), widmet sich der vielfach ausgezeichnete Filmemacher Erwin Wagenhofer jetzt dem Positiven. Im Mittelpunkt stehen nicht länger fatale gesellschaftliche Entwicklungen. Für BUT BEAUTIFUL  suchte und fand er in einem langjährigen Prozess Menschen und Geschichten, die von gelebten Alternativen hin zum Schönen und Guten künden. Eine Hymne an die Verbundenheit ist dieser Film, eine poetische Komposition faszinierender Bilder und Klänge, die etwas in uns auszulösen vermögen ...

Wir freuen uns im Anschluss an den Film auf ein Publikumsgespräch mit Regisseur Erwin Wagenhofer, der seinen Film als Hommage an die Lebendigkeit versteht.

www.but-beautiful-film.com

Eintritt: € 10.-


Mittwoch, 27. November, 20h, CCW: PENTHESILEA (Theater)

Penthesilea (7)STEINBAUER & DOBROWSKY

Heinrich von Kleist PENTHESILEA - DEARhunter

Auf nach Troja! Amazonenkönigin Penthesilea wirft sich zwischen die Kriegsfronten, um Achilles Herz – wie die Tradition es verlangt – im Kampf für sich zu gewinnen! Nach lustvollen Erfahrungen mit Kleists Komödien heftet sich das Duo an die Fersen des Sprachgiganten und spürt einem der leidenschaftlichsten Theatertexte über die Liebe nach. Kleist greift in die Tiefen der Mythologie, wagt die Achillesferse der Männer zu ignorieren und macht sich auf die Jagd nach Verletzlichkeiten auf beiden Geschlechterseiten. Ein Stück Weltliteratur über das größte der menschlichen Gefühle im Konflikt mit gesellschaftlicher Ordnung.

 

www.steinbauer-dobrowsky.info

 

Eintritt: € 18.-

 

 

 


Mittwoch, 13. Novmeber, 20h, CCW: DIE GESCHICHTE DER DIENERIN (Lesung & Film)

Dienerin (2)DIE GESCHICHTE DER DIENERIN

D/USA 1990, Regie: Volker Schlöndorff, Drehbuch: Harold Pinter, 109 Min.

 

Die USA existieren nicht mehr. An ihrer Stelle gibt es nun die von Bürgerkriegen erschütterte Republik Gilead. Doch die Kämpfe sind bei weitem nicht das einzige Problem - daneben beschäftigt die religiös-fundamentalistische Regierung auch noch die drastisch gesunkene Fruchtbarkeit der Menschen. Kate (Natasha Richardson) will Gilead zusammen mit ihrer Tochter und ihrem Mann verlassen. Der stirbt beim Versuch, illegal die Grenze zu überschreiten, während die Tochter spurlos verschwindet. Ihrem eigenen Tod entgeht Kate, weil ein Fruchtbarkeitstest positiv auffällt. Sie wird als Gebärerin klassifiziert und muss damit nicht - wie die unfruchtbaren Frauen - sterben. Ihrem Willen zur Flucht tut das keinen Abbruch. Moira (Elizabeth McGovern), ihre neue Freundin, denkt genauso...

 

Margaret Atwood, die Grande Dame der kanadischen Literatur, wird 80! Wir gratulieren!

Mit ihrem Zukunftsroman REPORT EINER MAGD hat Atwood sich in die Nachfolge von Aldous Huxley und George Orwell geschrieben. Schlöndorff folgt sorgfältig der literarischen Vorlage, „die den Blick nur scheinbar in eine weite Zukunft richtet. Wer sehen will, wird es nicht schwer haben, einen Blick auf heute herrschende Verhältnisse zu riskieren.“ (Hellmuth Karasek)

 

Dorothea Steinbauer stellt mit einer kleinen Textauswahl eine mutige Autorin vor, die mit politischen, feministischen Texten ebenso überzeugt wie mit poetischer Liebeslyrik berührt. ÜBRIGENS: Soeben ist die Fortsetzung des Romans unter dem Titel DIE ZEUGINNEN erschienen.

 

Eintritt: € 8.-