Donnerstag, 12. Februar, 20 Uhr, CCW: RUBALCABA & LUIS FRANK (Kuba)

Rubalcaba & Luis Frank (2) HPRUBALCABA & LUIS FRANK (Kuba)

Erleben Sie ein Musikerlebnis der besonderen Art: Am Piano der 87-jährige Rubalcaba, einer der Altmeister der kubanischen Musik, sowie die unverkennbare Stimme von Luis Frank Arias. Guillermo Rubalcaba (übrigens Vater des berühmten Jazzpianisten Gonzalo Rubalcaba) verfügt über ein riesiges Repertoire: Angefangen vom traditionellen Son über Guaracha, hin zu Cha-Cha-Cha, Danzon, Bolero und vieles mehr. Dabei bleibt der 87-Jährige jedoch offen für Innovationen. Altes mit Neuem kombinieren – darin ist er so gut wie kein Zweiter. Zusammen mit Luis Frank Arias, der zu einem der bedeutendsten kubanischen Sänger unserer Zeit gehört, werden auf eine bezaubernde Art die schönsten kubanischen Klassiker und weltbekannte „Pianohits“ wie z. B. „As time goes by“ vorgetragen. Piano und Gesang mit Rubalcaba & Luis Frank Arias garantiert Ihnen einen fantastischen Musikabend mit echten Kubastars!

 

Guillermo “Rubalcaba“ Gonzáles (Piano)

Rubalcaba stammt aus einer legendären Musikerdynastie. Er beherrscht die Violine ebenso wie die Flöte – sein Herz schlägt jedoch für das Piano. In Kuba kennt man Maestro Rubalcaba als „den Mann mit den goldenen Händen“. Trotz seines stattlichen Alters tritt Rubalcaca noch regelmäßig und voller Elan in der ganzen Welt auf. So ist er beispielsweise immer wieder auf Tournee mit dem legendären „Buena Vista Social Club“ oder den „Afro Cuban All Stars“. Der 87-Jährige Rubalcaba hat sich bis heute voll und ganz der kubanischen Musik verschrieben, die er entscheidend mitprägt. In seiner Heimat, der Provinz Pinar del Rio, spielte er mit verschiedenen Ensembles: „Ases del Ritmo“, „Eden Pinareno“ und „Monte Carlo“. Er war mit „Enrique Jorrin’s Orchestra“ auf Welttournee und trat in Europa zusammen mit Juan de Marcos’ „Afro Cuban All Stars“ auf. In dieser Formation war er in der amerikanischen TV-Show „Cuban Legends“ zusammen mit Compay Segundo, Omara Portuondo und Chucho Valdes zu sehen. Rubalcaba ist in Europa seit Jahren als eine der Hauptrollen von “The Bar at Buena Vista“ unterwegs.

 

Luis Frank Arias (Vocal)

Luis Frank Arias ist Meister des Son Cubano. Er beherrscht die gefühlsbetonte kubanische Musik wie kein anderer. Auch er war lange Zeit bei allen weltweiten Konzerten an der Seite des „großen“ Compay Segundo (Buena Vista Social Club) zu sehen und hören. Zwei Jahre steuerte er die Leadstimme zu den Afro Cuban All Stars und Juan de Marcos González (dem musikalischen Leiter des Buena Vista Social Club) bei. Ein Höhepunkt seiner Karriere war 2004 die Mitwirkung an dem von Wim Wenders präsentierten Film “Musica Cubana” sowie dem dazugehörigen Soundtrack. Luis Frank Arias ist seit dem großen Boom des kubanischen Son einer der großen Namen der zweiten Generation des Buena Vista Social Club, die das musikalische Erbe über die Grenzen Kubas weiter am Leben erhalten. Infolge des neu erlebten Kubafeelings konnte der fantastische Sänger Luis Frank Arias in Europa und den USA grandiose Erfolge mit seiner Band „Soneros De Verdad“ feiern.

 

 


Freitag, 5. Juli 2013, 20 Uhr, CCW: SONEROS DE VERDAD

SONEROS DE VERDAD (Kuba)

 

Luis Frank Arias (Leader und Sänger der Band) bezeichnet Soneros de Verdad selbst als „Die zweite Generation des Buena Vista Social Clubs“. Damit macht er klar: Die Band (zu deren Gründungsmitgliedern übrigens der legendäre Pio Leyva gehörte) bleibt dem traditionellen Son Cubano treu. Allerdings auf ihre ganz eigene Weise: Denn neben einigen kubanischen Klassikern präsentiert Soneros de Verdad auch reichlich neue Songs – sozusagen im „alten Gewand“. Damit diese Mixtur aus Alt und Neu auch wirklich perfekt funktioniert, holte Luis Frank sich neben seiner sechsköpfigen Elite-Band einen weiteren begnadeten Star der Latinszene ins Boot: Keinen geringeren als Sänger Mayito Rivera. Rivera war zuvor 20 Jahre lang der Frontmann und das Gesicht der legendären Los Van Van.

 

Mit diesem Reichtum an musikalischer Erfahrung und der geballten Fingerfertigkeit seiner Musiker gelingt es Soneros de Verdad, das Publikum weltweit zu begeistern. Soneros de Verdad („die Sänger der Wahrheit“) ist eine Band mit zwei Ausnahme-Sängern, die Ihresgleichen sucht! Luis Frank, ein Meister des Son Cubano, neben Mayito Rivera – mit seinen herausragenden Timba-Vocals – verzaubern die Zuschauer durch ihre energiegeladene Bühnenpräsenz.

 

Soneros De Verdad sind ein MUSS für jeden echten Liebhaber guter, kubanischer Musik!

 

Luis Frank Arias (Vocals)

Mayito Rivera (Vocals)

Lázaro Dilout (Trompete, Vocals)

Nicolás Sirgado (Bass, Vocals, Musical Director)

Sergio Veranes (Tres Cubano)

Querol Aldana (Gitarre, Vocals)

Vivo Barrera (Perkussion, Vocals)

Fabián Sirgado (Perkussion, Vocals)

 

www.sonerosdeverdad.com

 

Luis Frank Arias (geb. in Las Tunas/Kuba)

Er gehörte zuerst zum Orquesta Revé, dann zu Compay Segundo y sus Muchachos, tourte mit dem Buena Vista Social Club und den Afro Cuban All Stars durch die ganze Welt und gründete dann Soneros de Verdad. Mit ihnen erhielt er 2003 den DEUTSCHEN JAZZ PREIS für das Album „SONEROS DE VERDAD: Buena Vista - Barrio de la Habana“. Ein weiterer Höhepunkt seiner Karriere war 2004, als er in dem von Wim Wenders präsentierten Film “Musica Cubana” sowie dem dazugehörigen Soundtrack mitwirkte.

 

Mayito Rivera (geb. in Piña del Rio/Kuba)

Rivera zählt zu den fünf namhaftesten Sängern der Latin-Szene. Viele Jahre war er der Frontmann der international erfolgreichen Salsaband Los Van Van aus Kuba. Unzählige Tourneen durch
Lateinamerika, USA, Kanada, Japan, China, die ehem. Sowjetunion und fast alle europäischen Länder machten ihn zu einer der bekanntesten Stimmen und Gesichter, die man heute aus Kuba kennt. Er stand aber auch mit vielen weiteren Stars gemeinsam auf der Bühne: zum Beispiel Pio Leyva, Osdalgia, Tirso Duarte, Alexander Abreu y Habana D’primera, Waldo Mendoza, El Zorro, Haila, José Luis Barba, Telmary, Dos Four, Timbalive und vielen mehr. In Wim Wenders Filmproduktion „Sons of Cuba“ (Buena Vista Next Generation) spielte er eine der Hauptrollen. Im Laufe seiner Kariere wurde er mehrfach für seine herausragende Stimme ausgezeichnet und gewann diverse internationale Preise. Unter anderem den Grammy zusammen mit Los Van Van, sowie eine weitere Grammy-Nominierung in der Kategorie “Best Salsa Album of the Year” für sein Soloalbum “Negrito Bailador”.